HEINRICH-HARTMANN-HAUS

Aktuelle Ausstellung

 

 

   
Chroniken des Absoluten   Fotografien von Frédérick Carnet und Texte von Hélène Salmon Delaure
       

Ausstellung vom 6. April bis 27. Mai 2018

 

   

Frédérick Carnet

 

Frédérick Carnet, Words I have in mind, 2013

 

Frédérick Carnet, Vorm Himmel, 2016

 

Frédérick Carnet, Waldeinsamkeit, 2015

 

 

 

Ausstellungseröffnung: Freitag, 6. April 2018 um 19 Uhr
Einführung: Alexander Stoll, Galerieleiter
Frédérick Carnet ist anwesend.

Chroniken des Absoluten.
10 Serien eines Fotografen. 10 Schritte. Ein Weg.
Begonnen 2009 in Paris und abgeschlossen 2015 in Sachsen zeigt diese Ausstellung den Werdegang des aus Frankreich stammenden Künstlers Frédérick Carnet, seinen wahren Platz in einer sich viel zu schnell drehenden Welt zu finden.
Die Fotoserien bieten einerseits landschaftliche und kulturelle Besonderheiten aus einem sehr sensiblen Blickwinkel. Des Weiteren erzählen sie aber auch seine persönliche Geschichte.

Begleitveranstaltungen:
Sonntag, 29. April, 16 Uhr: Öffentliche Führung
Sonntag, 13. Mai, 16 Uhr: Internationaler Museumstag: Galeriegespräch mit Frédérick Carnet

Biografie Frédérick Carnet
Geboren am 24. Dezember 1972 (Champigny-Sur-Marne, Frankreich) wuchs Frédérick Carnet in einer Sozialwohnung in einer kleinen Stadt in Ile-de-France, genannt Magny-en-Vexin, auf. Als er um 1991/1992 die Fotografie für sich entdeckte, flüchtete er regelmäßig aus dieser kleinen Stadt, um die Welt zu sehen. Er arbeitete sechs Jahre (1995 - 2002) jeden Morgen mit Toros Aladjajian in dessen Fotolabor in Paris, welches sich vor allem der Schwarz-Weiß-Fotografie gewidmet hatte, während er seine ersten Fotoserien schuf. Die nächsten zwölf Jahre war er hauptsächlich für Werbefirmen, Zeitschriften und Magazine tätig. Unterdessen versuchte er zeitgleich weiterhin für sein persönliches Werk zu fotografieren. Um zu verhindern von dieser Geschäftswelt völlig ausgelaugt zu werden, welche nicht wirklich zu ihm passte, wandte er sich von Paris und anderen Großstädten ab. Seitdem fotografiert er ausschließlich künstlerische Arbeiten und verbringt seine Zeit in seinem kleinen Garten in Sachsen. Freiheit.

 

Wir danken für die freundliche Unterstützung:

 

 

 

Führungen, Ausstellungsgespräche und museumspädagogische Angebote für Kindergärten und Schulklassen, Gruppen und Vereine nach Vereinbarung.

HEINRICH-HARTMANN-HAUS
Untere Hauptstraße 16
09376 Oelsnitz/Erzgebirge
Telefon 037298 17756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.heinrich-hartmann-haus.de

Öffnungszeiten
Do 9 – 17 Uhr
Fr, Sa, So 14 – 18 Uhr

Achtung! Am 10. Mai (Himmelfahrt) ist die Galerie geschlossen.

Die Galerie wird gefördert von der Stadt Oelsnitz/Erzgeb. und dem Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen.